Praktische Tipps für Anpassungsmaßnahmen

Oft kann es schon so leicht sein, Hindernisse zu beseitigen. Viele Anpassungsmaßnahmen sind auch in einer bewohnten Wohnung oder einem Haus mit vertretbarem Aufwand realisierbar:

Die eigene Mobilität in den Wohnräumen kann verbessert werden, indem Stufen im Hauseingangsbereich sowie Schwellen zum Balkon oder zur Terrasse durch Rampen ersetzt oder von vornherein umgangen werden. Eine beidseitige Anbringung von Handläufen am Hauseingang bietet Sicherheit und der Einbau eines Treppenlifts erleichtert den Zugang zu allen Räumen. Ebenso lassen sich Zimmertüren häufig ohne große Probleme verbreitern und in ihrer Öffnungsrichtung verändern oder durch Schiebetüren ersetzen. Auch Fenstergriffe lassen sich in eine leicht erreichbare Höhe versetzen oder mit einer Öffnungsautomatik nachrüsten.

Wenn Bad und Küche nicht mehr im Stehen genutzt werden können, sondern überwiegend im Sitzen, gibt es unterschiedliche Lösungen, um den Komfort zu erhöhen. Im Bad kann anstelle der Badewanne eine bodengleiche Dusche mit einer bequemen Sitzgelegenheit eingebaut werden. Ein erhöhtes oder eventuell in der Höhe verstellbares WC-Becken mit integrierten Stütz- und Haltegriffen erleichtert ebenso die Nutzung wie ein unterfahrbares niedriger angebrachtes Waschbecken mit genügend Kniefreiheit. Auch in der Küche können Arbeitsplatten in ihrer Höhe für das Arbeiten im Sitzen angepasst werden. Großen Komfort für jedes Alter bieten hier sicherlich auch höhenverstellbare Hängeschränke.

Intelligente Haustechnik sorgt für komfortables und sicheres Wohnen. Beispielsweise können im ganzen Haus automatische Türöffnungssysteme von Nutzen sein, ebenso wie eine Herdabschaltautomatik oder automatische Rollläden. Bequem erreichbare Lichtschalter und blendfreie Lichtquellen sowie ein gut beleuchteter Hauseingang mit Bewegungsmelder und Türspion sorgen für zusätzliche Sicherheit.

Experten einbeziehen
Sie haben festgestellt, dass in Ihrer Wohnung oder Ihrem Haus einige Umbaumaßnahmen nötig sind, damit Sie sich dort noch langfristig wohlfühlen können? Bevor Sie an die Umsetzung gehen, sollten Sie in jedem Fall einen Experten zu Rate ziehen. Es zeigt sich oft, dass viele in Eigenregie geplante Veränderungen die Kriterien einer zukunftsgerechten Wohnung nur zum Teil erfüllen. Oft werden einzelne Kriterien übersehen oder vergessen. Lassen Sie sich von Fachbetrieben beraten, wie sich diese Maßnahmen individuell nach Ihren Wünschen umsetzen lassen.

Modernisierungsmaßnahmen kombinieren
Modernisierungsmaßnahmen, die früher oder später auf jede Immobilie zukommen, sollten sinnvoll miteinander kombiniert werden. Prüfen Sie kritisch, ob Sie den Umbau gleich mit energetischen Modernisierungen, z. B. neue Wärmedämmfenster oder mit Sicherheitsvorkehrungen, z. B Einbruch- und Feuerschutzmaßnahmen verbinden können. Denn die Erfahrung zeigt: mit mehreren Maßnahmen in einem Durchgang lassen sich Zeit, Nerven und meist auch Kosten sparen.

Beispielhaft: Musterwohnungen

Ein gutes Beispiel dafür, wie man selbst ältere Bestandsbauten noch schön, komfortabel und barrierearm umbauen kann und welche Rolle intelligente Haustechik dabei spielen kann, ist die Musterwohnung der Pro Potsdam GmbH und der Wohnungsbaugesellschaft GEWOBA in Potsdam.

Durch einen radikalen Badumbau und das Einreißen alter Wände zugunsten großer Schiebetüren entstand hier ein neuer, lichtdurchfluteter Wohnraum, der in Sachen Ästhetik und Funktionalität einiges zu bieten hat.

Zudem gibt es ein umfangreiches Angebot haushaltsnaher Dienstleistungen unter dem Label "GEWOBAplus", dass den Komfort in den eigenen vier Wänden ganz nach Bedarf und Laune abrundet.