Förderungen für neue Wohnformen

Mehrgenerationenhäuser (Zuschuss)

Aus mehr als 600 eingereichten Bewerbungen hat das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, in Abstimmung mit den Bundesländern, die Mehrgenerationenhäuser für das neue Bundesprogramm ermittelt. Damit können ab Januar 2012 bundesweit insgesamt 450 Mehrgenerationenhäuser an dem neuen Programm teilnehmen. Sie erhalten – wie im bisherigen Aktionsprogramm – einen jährlichen Zuschuss von 40.000 Euro.

Weitere Informationen erhalten Sie Öffnet externen Link in neuem Fensterhier (Mehrgenerationenhaus).

 

Neubau von Gruppenwohnungen für ältere und/oder behinderte Menschen (NRW.Bank-Darlehen)

Nordrhein-Westfalen: Gefördert werden Wohneinheiten zur Wohnraumversorgung insbesondere älterer und/oder behinderter Menschen mit Betreuungsbedarf. In diesen sollen bis zu 8 Personen zur Miete wohnen können. Das Wohnen soll selbst bestimmt gestaltet sein und die Personen ihren Bedarf an Pflege oder Betreuung individuell mit Hilfe ambulanter Dienste ihrer Wahl organisieren können. Barrierefreiheit und Neubaustandards gemäß "EnEV 2009" sind verpflichtend.

Weitere Informationen erhalten Sie Öffnet externen Link in neuem Fensterhier (NRW.BANK).

 

Gemeinschaftliche Wohnformen zur Miete (NBank-Darlehen)

Niedersachsen: Gefördert werden der Neubau, Aus- und Umbau sowie die Erweiterung von Mietwohnungen für Wohngruppen oder Wohngemeinschaften für ältere Menschen, schwerbehinderte Menschen sowie hilfe- und pflegebedürftige Personen - mit einem Darlehen. Bauvorhaben für „Betreutes Wohnen“ werden bevorzugt gefördert.

Weitere Informationen erhalten Sie Öffnet externen Link in neuem Fensterhier (NBank).


Stand der Informationen: 13. Dezember 2011