Förderungen

Zuschüsse und Darlehen

Zur Finanzierung von barrierefreien Umbau- oder Neubau-
maßnahmen können verschiedene Zuschüsse oder auch Darlehen in Anspruch genommen werden. Je nach Einzelfall können unterschiedliche Kostenträger in Betracht kommen sowie verschiedene Finanzierungsformen kombiniert werden.

Generell sollten Sie folgendes beachten:

  1. Erst den Antrag stellen, dann mit dem Vorhaben beginnen (oftmals können Maßnahmen, die bereits begonnen wurden, nicht mehr gefördert werden).
  2. Nur ein Förderweg kann beschritten werden, d. h. dass keine Doppelförderung einzelner Maßnahmen möglich ist. Dennoch können teilweise verschiedene Förderprogramme kombiniert werden. Hierzu sollten Sie sich mit dem Träger bzw. mit den Trägern Ihrer gewünschten Finanzierung(en) in Verbindung setzen.

 

Von den rund acht Millionen Wohnungen in NRW sind nur geschätzte 100.000 Wohnungen barrierefrei. Darum fördert die Landesregierung Nordrhein-Westfalen seit 2006 bauliche Maßnahmen, durch die Barrieren in bestehenden Wohngebäuden reduziert werden, mit zinsgünstigen Darlehen.

Weitere Informationen zum Thema Barrierefreiheit finden Sie auch unter Öffnet externen Link in neuem Fensterwww.barrierefrei.nrw.de.