Seminar "Fachplaner/in für barrierefreies und komfortables Wohnen"

Qualifizierung für Betriebe und Planer

– Handwerker/innen, Architekten/innen, Innenarchitekten/innen und planende Berater/innen – 

 
Die Handwerkskammer Münster bietet in ihrem Bildungszentrum Öffnet externen Link in neuem FensterHBZ in der Öffnet externen Link in neuem FensterAkademie für Gestaltung zusammen mit Öffnet internen Link im aktuellen FensterNeumannConsult die Qualifizierung „Fachplaner/in für komfortables und barrierefreies Wohnen” an.

Die Seminarteilnehmer/innen qualifizieren sich, um auf dem Markt der barrierefreien und komfortorientierten Wohnraumanpassungen erfolgreich zu agieren. Das Seminar basiert auf dem Konzept „Design für Alle“. Dabei geht es um konkrete Nutzerorientierung und Gestaltungsqualität. Besonderheit der Qualifizierung ist, dass ein Praxismodul integriert ist. Jede Teilnehmerin und jeder Teilnehmer erarbeitet damit ein Planungsprojekt zum barrierefreien und komfortablen Wohnen.

Das Basis-Modul (16 U.-Std.) entspricht dem Seminar zum Markenzeichen „Generationenfreundlicher Betrieb. Service + Komfort” und wird als solches vollwertig anerkannt. Siehe Öffnet externen Link in neuem Fensterweiteres hier

Sachverständige nach der Handwerksordnung, die bereits für Ihr Gewerk öffentlich bestellt und vereidigt sind, können mit diesem Seminar zusätzlich die Sachverständigeneignung für das KfW-Programm "Altersgerecht Umbauen" erwerben. Dazu müssen Sie mindestens die Module A und B erfolgreich abschließen. 


Inhaltsüberblick

A.  Basismodul
      16 U.-Std.

B.  Vertiefungsmodul
      24 U.-Std.

C.  Projektmodul
      24 U.-Std. 

D.  Prüfungspräsentation
      8 U.-Std.
     

Termine

10.09. bis 05.11.2016

A • Basismodul
Sa. 10.09.2016, 09:00 – 16:00 Uhr
Sa. 17.09.2016, 09:00 – 16:00 Uhr
Fr. 23.09.2016, 17:30 – 21:00 Uhr
B • Vertiefungsmodul
Sa. 24.09.2016, 09:00 – 16:00 Uhr
Sa. 01.10.2016, 09:00 – 16:00 Uhr
C • Projektmodul
Sa. 08.10.2016, 09:00 – 16:00 Uhr
Sa. 22.10.2016, 09:00 – 16:00 Uhr
Sa. 30.10.2016, 09:00 – 16:00 Uhr
D • Prüfungspräsentation
Sa. 05.11.2016, 09:00 – 16:00 Uhr
  

Anmeldung
Öffnet externen Link in neuem Fensteronline auf den HBZ-Seiten anmelden.

Anmeldeschluss:  25.08.2016

Nach erfolgter Anmeldung bekommen Sie eine Bestätigung und eine Rechnung zur Begleichung der Gebühren.
Technische Fragen zur Anmeldung bitte an
Frau Beerhorst: Tel. 0251-7051452 
Mail Öffnet ein Fenster zum Versenden der E-Mailsekretariat.gestaltung@hwk-muenster.de


Gebühren

Die Gebühren betragen inklusive Prüfung 890 € (Stand: Mai 2016). 


Förderung

Bildungsscheck: Die Seminarkosten können für Teilnehmer/innen aus NRW bis zu 50 % über den Bildungsscheck des Landes NRW gefördert werden, soweit von dem/der Seminarteilnehmer/in im laufenden und vergangenen Jahr keine Weiterbildung begonnen oder abgeschlossen wurde. Öffnet externen Link in neuem FensterNähere Hinweise auf der Website des HBZ


Teilnahmebedingungen

Die Qualifizierung richtet sich an Handwerker/innen, Architekten/innen, Innenarchitekten/innen, Landschaftsplaner/innen und planerisch qualifizierte Berater/innen.


Feedbacks der Teilnehmer/innen aus den bisherigen Durchgängen

... sehr praxisnah, interessante Schwerpunkte, viele Informationen in recht kurzer Zeit, gut mit dem Berufsalltag zu vereinbaren, toller Austausch mit anderen Seminarteilnehmern, hilfreiche Kontakte!

... Wissensvorsprung und neue Erfahrungen durch konzentrierte Projektarbeit innerhalb der Seminarreihe. Das kenne ich sonst nicht. Hoher Mehrwert! Das habe ich sehr schätzen gelernt. Viel kollegialer Austausch, wenig Konkurenzgehabe. Geht doch! Sehr gut moderiert.

... Ich würde neuen Interessenten raten, sich unbedingt in dieser Materie weiterzubilden. Das Thema wird immer wichtiger, ist aber von Vielen noch nicht erkannt. Diese Weiterbildung ist besonders zu empfehlen, weil es Vergleichbares in dieser Praxisanbindung nicht gibt.

... positiv für´s Netzwerken, auch was hinterher Ausführungen angeht.

... Seminarinhalte und Teilnehmerzusammensetzung machen das Seminar hoch interesant. Zeitaufwand und Seminarinhalte stehen in einem guten Verhältnis.

... Vor der Projektarbeit muss sich niemand fürchten, jeder einzelne von uns hat dabei sehr viel lernen dürfen. Fast jeder hat das mitgemacht und aus meiner Gruppe ist niemand durchgefallen.

... Man lernt die alltäglichen Dinge mit anderen Augen zu sehen. Man profitiert von und mit den Seminarteilnehmern.

... Endlich mal ein Seminar, das nicht nur auf funktionelle Abwicklung baut, sondern innovativ, branchenübergreifend und frisch ist. Die lange Dauer von 8 Tagesterminen lohnt sich auf jeden Fall!

... das etwas andere Seminar, wegen des Design für Alle-Konzepts; großer Mehrwert aufgrund der Teilnehmer-Mischung (interdisziplinärer Ansatz) und Diskussion/Austausch in der Gruppe

... - Blick öffnen für Neues / Horizont erweitern
    - Erschließen neuer, auch zahlungskräftiger Zielgruppen
    - Reflektion althergebrachter Denkweisen

... Bauen und Wohnen ohne Barrieren, mit mehr Komfort für alle Nutzer. „Barrierefrei“ nicht immer nur für Nutzer mit irgendeinem Handicap, sondern im Sinne von „Design für Alle“, für Nutzer mit Komfortanspruch an das allgemeine Wohnen.

... Das barrierefreie Bauen und Umbauen wird in Zukunft immer mehr an Bedeutung gewinnen. Obwohl ich bereits seit Jahren auf diesem Gebiet tätig bin, habe ich dennoch einiges Neues erfahren. Weiter so!

... Macht sensibel für die Bedürfnisse Anderer und wie ich als Dienstleister damit professionell und sensibel umgehe!

... Ich habe mich schon während der Seminarzeit um Aufträge gekümmert, die ich ohne die Sensibilisierung aus dem Fachplanerseminar nicht richtig eingeschätzt hätte. Und einen davon
habe ich auch bekommen.  

Zertifikat & Label

Das Zertifikat wird ausgestellt vom Bildungszentrum HBZ der Handwerkskammer Münster.
Das Label wird von den zertifizierten Teilnehmern/innen zur Unterstützung ihres Kompetenzznachweises verwendet, insbesondere auf Websites und in Druckerzeugnissen.
Das Markenzeichen „Generationenfreundlicher Betrieb. Service + Komfort” kann von Handwerksbetrieben verwendet werden, die am Basis-Modul erfolgreich teilgenommen haben.

     

Inhalte der Durchführung

(insgesamt 72 Unterrichtsstunden)


A. Basismodul (16 U.-Std.)

  • Trends und Herausforderungen
  • Lebensformen und Wohnanforderungen
  • Barrierefreiheit, „Design für Alle” und Gestaltungsqualität
  • rechtliche Grundlagen und Normen
  • Förderung und Finanzierung
  • Praxisbeispiele (evtl. Exkursion) 
  • Technische Hilfs- und Unterstützungssysteme in der Wohnung 


B. Vertiefungsmodul
(24 U.-Std.) 

  • Innenräume, Bad und Sanitär, Küche
  • Bau, Umbau, Übergänge
  • Außenbereiche und Grünflächen
  • Technikeinsatz und AAL (Ambient Assistive Living) in Privathaushalten
  • Kommunikation und Marketing zu Barrierefreiheit und Design für Alle


C. Projektmodul* (24 U.-Std.)

  • Planungspraxis (3 Termine):
    Projektfindung, Anforderungen, Methodik, Ideenentwicklung, Prozessplanung, Gestaltung, Ausarbeitung.


D. Prüfungspräsentation
(8 U.-Std.)

  • Präsentation des Praxisprojekts und Abschlussgespräch

Hinweis zur Prüfung: Jede/r Teilnehmer/in stellt sein/ihr ausgearbeitetes Praxisprojekt vor. Die Präsentation erfolgt innerhalb der Gruppe der Teilnehmer/innen und prüfenden Dozent/innen. Der Tag der Prüfungspräsentationen gilt für die Teilnehmer/innen als Pflichtseminartag, soweit sie das Zertifikat erlangen möchten. 


Zertifikat

Bei erfolgreich abgeschlossener Teilnahme an allen drei Modulen und der Prüfungspräsentation wird das Zertifikat „Fachplaner ..." bzw. „Fachplanerin für barrierefreies und komfortables Wohnen“ vom Bildungszentrum HBZ der Handwerkskammer Münster vergeben.

*Die sinnvolle Teilnahme am Projekt-Modul und die Ausstellung des Zertifikats „Fachplaner/in für barrierefreies und komfortables Wohnen“ gilt für Teilnehmer/innen, die bereits wohnungsorientierte Planungserfahrung haben.
Teilnehmer/innen, die keine Planungserfahrung im Bau-, Bauausbau- oder Wohnbereich haben, können erfolgreich an den ersten beiden Modulen teilnehmen und dafür eine Teilnahmebescheinigung erhalten.

Die Architektenkammer NRW hat die Fortbildungsveranstaltung seit 2012 anerkannt unter der Nr. 12-0648-001. 

Öffnet internen Link im aktuellen FensterHintergrundinformationen

Der erste Durchgang lief vom 15.01. bis 16.04.2011, der zweite vom 14.01 bis 31.03.2012. Öffnet externen Link in neuem FensterPressemitteilung zum 1. Abschluss im April 2011, der dritte von Februar bis März 2014.

Fotos von der Prüfungspräsentation einer Seminargruppe: