Anlass des Projekts zum Wohnen im Wandel, seit 2009

Flexibler, älter, vielfältiger wird die Bevölkerung künftig sein. Der demografische Wandel verändert auch die herkömmlichen Anforderungen an Funktionen und Formen des Wohnens. In den nächsten Jahren und Jahrzehnten wird z. B. der Bedarf an generationenübergreifenden Wohnungen drastisch steigen. Zugleich müssen auch junge Familien dafür sensibilisiert werden, bereits beim Hausbau an eine lebensbeständige Nutzung zu denken.