| A A A
08.06.2011, Von: Gerrit Bölter | Kategorie: Aktuelles

Rückblick auf die Veranstaltung "Wohnen im Wandel"

Erfreuliche Resonanz auf die Veranstaltung im Coesfelder Stadtschloss

 

„Wohnen im Wandel“ lautete der Titel der Tagung, die am 26. Mai im Coesfelder Stadtschloss ausgerichtet wurde. Teilnehmer waren rund 45 Privatpersonen und Unternehmensvertreter aus Deutschland und den Niederlanden. Organisiert wurde die Veranstaltung durch die Öffnet externen Link in neuem FensterFachhochschule Münster in Zusammenarbeit mit der Öffnet externen Link in neuem FensterStadt Coesfeld.

Die Veranstaltung beleuchtete Aspekte rund um das Thema demografischer Wandel und dessen Auswirkungen auf das Wohnen. Schwerpunkte bildeten dabei die Themenfelder altersgerechtes, barrierefreies und komfortables Wohnen sowie dessen zukünftige Gestaltung in der Region Coesfeld und dem Münsterland, Technologien und Dienstleistungen zur Unterstützung im Wohnbereich sowie konkrete Angebote für private Immobiliennutzer und Dienstleister.

"Die Verbraucher kennen oft ihren eigenen Bedarf nicht.“, so Dr. Neumann vom Institut für Geographie der Universität Münster. „Oft denken sie, es sei an ihnen, sich der Umgebung anzupassen.“ Aktionen wie die Veranstaltung „Wohnen im Wandel“ sollen Privatpersonen aktivieren und ihnen deutlich machen, dass es auch umgekehrt ist. Barrierefreies und komfortables Wohnen muss für alle attraktiv werden und nicht erst zwangsweise auf den Tisch kommen, wenn Menschen alt geworden sind.", so Dr. Neumann weiter. „Unternehmen hingegen soll gezeigt werden, dass dieses Thema große Chancen für sie bedeutet und wie sie dieses nutzen können.“

Herr Prof. Dr. Torben Bernhold moderierte jeweils Diskussionen zwischen Publikum und Fachleuten. In einer an die Fachvorträge anschließenden Podiumsdiskussion setzte sich eine Gruppe an Referenten zusammen mit dem Moderator und allen weiteren Anwesenden mit einer Vielzahl weiterer Themen auseinander, wie z. B. den zukünftigen Entwicklungskonzepten der Stadt Coesfeld im Bereich Barrierefreiheit und dem Nutzen von unterstützenden Technologien im Wohnbereich.

Weiter unten stehen Ihnen einige Vorträge der Veranstaltung zum Download zur Verfügung.

 

Download

Barrierefreies und komfortables Woh-nen im Münsterland? – Eine Einführung: Dr. Peter Neumann (Institut für Geographie der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster)

Zu Hause im Quartier? – Lokale Strategien zum Thema „Wohnen und Pflege“ in den Niederlanden, Referent: Diele Biemold (Gemeente Hengelo, Niederlande)

Wohnen in Coesfeld – Kompakt ist gut!, Referent: Ludger Schmitz (Stadt Coesfeld

Barrierefreies und komfortables Wohnen im Münsterland? – Wohnen im Wandel: Frau Heidi Bülow, Herr Simon Georges (Handwerkskammer Münster)